06/16. Der Frühling ist da

Die Elemente des Frühlings - wie sie fließen und verändern und bestmöglich zu nutzen sind


Ein wenig spät zwar, doch nun ist er auch hier da, der Frühling;-). Wo eben noch Pflanzen still und zurückgezogen den kalten Temperaturen trotzten, treibt und sprießt es jetzt in allen Ecken und an allen Zweiglein. Wir hängen unser Gesicht in die Sonne, genießen die wieder zunehmende Farbenfülle und die milden, wieder yang-geschwängerten Temperaturen. Die Energie um uns und in uns schießt empor, strebt aufwärts und entfaltet sich in Knospen, Blättern und wieder mehr Bewegung - das ist die Energie des Holz-Elements. 
 Es folgt im Fütterungszyklus dem Wasser-Element des Winters und wandelt sich dann in das Feuer-Element des Sommers. Holz-Element ist Aufbruch, Beginn, Wind, Bewegung, explosive Spannung im Körper wie auch im Geist, und emporschießende Kraft. Seine zugeordnete Farbe ist, wie kann es anders sein, grün:-). Und es ist die Farbe , in der Yin und Yang im perfekten Gleichgewicht ruhen. Deshalb tut nichts den Augen besser, als nach langen, yinnigen und dunkelgrauen Wintertagen, endlich wieder zartes Grün in den verschiedensten Tönen zu sehen. 
 Die dem Holz-Element zugeordneten Organe sind die Leber und die Gallenblase. Sie werden in der Frühlingszeit stark und mächtig. Daher wird zu recht allgemein empfohlen (auch in der alten, abendländigen Heilkunde war das bekannt) Fasten-, und Entgiftungskuren passend in den Frühling zu legen. Denn unsere Leber übernimmt einen großen Teil der Entgiftungsmechanismen unseres Körpers. Und tatsächlich ist es in der derzeitigen Heilpraxis ein Unikum, dass gut 70% der Patienten mit Leberfülle-Zeichen in der Behandlung auffallen. Als würde die Leber sagen: "Hey, es ist Frühling, jetzt leg ich mal richtig los." Hier tut es gut, die Leber zu begleiten und im Bedarfsfall die 4-6 Detox-Nadeln hinzuzufügen (siehe Newsletter "Auf die Nadel - fertig - los"). 
 Detox  =  Entgiftung ist jedoch auch möglich über Löwenzahn-Tee aus dem Reformhaus, oder auch über geeignete anthroposophische und homöopathische Zubereitungen. Auch über eine Fastenkur mit leicht verdaulicher Nahrung wie Suppen und viel grünem Salat kann man die körpereigenen Reinigungsmechanismen vorantragen und begleiten. 
Kontrolliert werden Leber und Gallenblase von der Lunge, dem Metall-Element. Und auch das tun wir im Frühling ganz intuitiv. Wir atmen tief durch, genießen wieder viel Bewegung an der frischen Luft und aktivieren neue Kraft in unserem Körper. Es macht einfach Spaß, die Glieder wieder zu strecken, die Nase in den Wind zu hängen und das strahlend-frische Grün um uns herum zu genießen. 
 Daher, auf einen kraftvollen, reinigenden Frühling für Sie und ihre Lieben.

 Herzilch Ihre Carina Böhm